“Motions of Tenderness”

Samo Salamon Bassless Trio feat. Howard Levy

Foto: Gil Caldas

“Motions of Tenderness” – Jazz-Konzert Das Trio Projekt von Samo Salamon und Howard Levy vereint zwei fantastische Weltklasse Musiker und Bojan Krhlanko, einen der besten jungen Schlagzeuger Europas. An der Gitarre gilt Samo Salamon als einer der talentiertesten jungen Gitarristen des Jazz. Seine erste CD „Ornethology“ wurde vom The Penguin Jazz Guide zu einem der 1001 besten Alben in der Geschichte des Jazz gewählt.Der Slowene ist nicht nur ein kreativer Komponist sondern auch ein Workaholic. In nur wenigen Jahren hat er mehr als zwanzig CDs eingespielt.Howard Levy wird als überaus innovativer Mundharmonika-Spieler gefeiert und das nicht nur im Jazz. Mit seiner überragenden Spieltechnik gelingt es dem Amerikaner Stile zu verbinden und Grenzen zu überschreiten. Das Trio präsentiert neue Kompositionen von Howard Levy und Samo Salamon, die ein Mix aus komponierter und improvisierter Musik sind.Do., 4. Oktober, 20:30 Uhr Foodbar Amicus, Fallenbrunnen 17, 88045 FriedrichshafenEintritt: 10 €, freier Eintritt mit dem Festivalpass

Weiterlesen

Django – ein Leben für die Musik

Django – ein Leben für die Musik

Regie: Etienne Comar, FSK ab 12, 117 MinutenF 2017, Drama/ BiopicFrankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolgs. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können.Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen ...Do, 04. Oktober 18:00 Uhr, Kino Studio 17, Fallenbrunnen 17, 88045 Friedrichshafen&Fr., 5. Oktober, 18:00 Uhr Studio 17, Fallenbrunnen 17, 88045 Friedrichshafen Eintritt: 6 €, nur Abendkasse

Weiterlesen

Klaus Doldinger’s Passport

Klaus Doldinger’s Passport

Foto: Peter Hoennemann

Seit über 60 Jahren steht Klaus Doldinger auf der Bühne und hat in diesen Dekaden entscheidend dazu beigetragen, dass Jazz aus Deutschland in der internationalen Szene mitspielt. Ja, er ist der erste deutsche Jazzmusiker, der im wahrsten Sinn spielerisch zu internationaler Anerkennung fand. Darüber hinaus zählt der berühmte Saxofonist zu den erfolgreichsten Filmmusik- und TV-Komponisten.In diesem Jahr ist Klaus Doldinger 82 Jahre alt geworden und immer noch kreativ mit seiner Musik unterwegs. Die aktuelle Besetzung von Klaus Doldinger’s Passport ist ein zündender Mix aus bestens eingespielten Newcomern und langjährigen musikalischen Begleitern.Neben einer spannenden Reise in die Hochphase des Jazz-Rocks stehen auch neue Kompositionen auf der Höhe des Jazz im 21. Jahrhundert auf dem Programm.Di., 2. Oktober, 20:00 Uhr Graf-Zeppelin-Haus, Olgastr. 21, 88045 FriedrichshafenEintritt: 48,- /42,- /32,- /22,- €, Festivalpass, SZ- Rabatt %

Weiterlesen

New JazzPort Orchestra meets Joo Kraus

New JazzPort Orchestra meets Joo Kraus

Foto:

  Mit „Public Jazz Lounge“ begeben sich das New JazzPort Orchestra und Joo Kraus auf die Spur eines Sounds, der Klassiker aus Jazz, Pop, Rap und R&B mit den Klangmöglichkeiten einer Bigband zusammenbringt. Entspannte Lounge-Atmosphäre verbindet sich mit vielschichtigen Arrangements, die vom Pianisten und Komponisten Ralf Schmid stammen. “Public Jazz Lounge” war das erste Soloalbum von Joo Kraus und wurde für einen Grammy nominiert.Joo Kraus gehört zu den bedeutendsten Trompetern der jüngeren deutschen Musikszene. Bekannt wurde der gebürtige Ulmer mit dem Hip-Jazz-Projekt „Tab Two“, das Acid Jazz, Hip Hop und Drum and Bass zusammenführt und mit fünf Jazz-Awards ausgezeichnet wurde. Musik garantiert ohne Verfallsdatum!

Weiterlesen

Podiumsgespräch mit Klaus Doldinger

Podiumsgespräch mit Klaus Doldinger

Foto: Peter Hoennemann

Podiumsgespräch mit Klaus Doldinger Von der Erkennungsmelodie zum Soundtrack: Filmmusik gestern und heuteKlaus Doldingers Filmmusiken (Das Boot, Die unendliche Geschichte, Tatort usw.) haben Filmgeschichte geschrieben und eine Ära geprägt. Wo aber steht die deutsche Filmmusik heute? Das Gespräch setzt Doldingers reiche Lebenserfahrungen in Dialog mit denen eines aufstrebenden Repräsentanten der jungen Generation. Boris Bojadzhiev (*1979) hat u.a. vier Spielfilme des Regisseurs Aron Lehmann, einen „Tatort“ und die ZDF-Serie „Tempel“ vertont.Moderation: Joachim Landkammer.Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem artsprogram der Zeppelin Universität.Di., 2. Oktober, 18:00 Uhr Graf-Zeppelin-Haus, Olgastr. 21, 88045 FriedrichshafenEintritt frei

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok