Samstag | 29. Februarz 2020 | 20:00 | Bahnhof Fischbach

Er gilt als genialer und virtuoser Ngoni-Spieler und als lebender Beweis dafür, dass der Blues aus Mali kommt. Bassekou Kouyaté beherrscht die traditionelle westafrikanische Langhals-Spießlaute wie kaum ein anderer. Ursprünglich diente das kleine Instrument um die Lieder der Griots (Barden) zu begleiten. Bassekou Kouyaté hat nicht nur das Instrument, sondern auch seine Spieltechnik und Verwendung mit großem Erfolg weiter entwickelt und modernisiert. Sein künstlerischer Weg führte ihn mit Kollegen wie Taj Mahal, Joachim Kühn oder Sir Paul McCartney zusammen auf die Bühne. Mit seiner Band Ngoni ba war er weltweit auf renommierten Festivals eingeladen wie z. B. Glastonbury, Roskilde, Fuji Rock Festival, North Sea Jazz Festival, und ist in bekannten Konzerthäusern wie der Elbphilharmonie aufgetreten. Mit seiner Band und den Liedern seines neuen Albums Miri kommt er jetzt nach Friedrichshafen.

Eintritt: 26 €

Veranstalter: Kulturbüro Friedrichshafen

Karten: https://kultur-friedrichshafen.de/bassekou-kouyate-ngoni-ba/

BassekouKouyateNgonibabyThomasDorn2017400

Photo: Thomas Dorn
Bassekou Kouyaté - westafrikanische Langhals-Spießlaute

 


Freitag | 06. März 2020 | 21 und 22 Uhr | Zeppelin Museum Friedrichshafen

Clara Vetter ist 23 Jahre alt, hat den Bachelor an der Musikhochschule Stuttgart abgeschlossen und in Stuttgart den Steinway & Sons Förderpreis verliehen bekommen. Gemeinsam mit Jakob Obleser am Bass und Schlagzeuger Lucas Klein widmet sich das Clara Vetter Trio dem musikalischen Forschen. Austausch, gemeinsames Weiterkommen und Freundschaft fügen sich live zu einer expressiven, interaktiven Performance zusammen. An diesem Abend wird der Saxophonist Daniel Roncari Special Guest im Clara Vetter Trio sein.

Der Eintritt ist frei

Veranstalter: Kulturbüro Friedrichshafen

ClaraVetter CopyrightVetter400

Photo: Clara Vetter
Clara Vetter - Piano
Jan Dittman - Bass
Lucas Klein - Schlagzeug
Daniel Roncari - Saxophon

 


Freitag | 06. März 2020 | 19:00 bis 00:00 | verschieden Locations in Friedrichshafen

Veranstalter: Kulturbüro Friedrichshafen

Kunstfreitag2020

 


Samstag | 28. März 2020 | 20:00 | Bahnhof Fischbach

Rabih Abou-Khalil ist ein Grenzgänger zwischen den Welten der traditionellen arabischen Musik und der europäischen Klassik bis hin zum offenen Jazz. Im Libanon geborene Oud-Virtuose und Komponist, hat lange in Deutschlang gelebt, seinen Lebensmittelpunkt aber mittlerweile nach Frankreich verlegt. Mit leichter Hand verbindet er arabische, europäische und amerikanische Musik zu einer hochintelligenten Melange, fernab jeglicher Worldmusic-Moden. Unvoreingenommen, mit wachem Geist, hoher spielerischer und kompositorischer Kompetenz und einer guten Portion Humor gelingt es ihm auf außergewöhnliche Weise, die oftmals konträren Welten miteinander zu verschmelzen. So scharte er auch große Namen aus der Welt des Jazz wie Charlie Mariano, Kenny Wheeler oder Joachim Kühn um sich, aber auch Kollegen aus der Klassikszene: das Ensemble Modern, das Balanescu Quartett, das Kronos Quartett oder das BBC Symphony Orchestra. Seine erfolgreiche Arbeit bescherte ihm in einem Jahr gleich fünfmal den Jazz Award. Kongeniale Begleiter und jahrelange Weggefährten sind der US-Amerikaner Jarrod Cagwin an Drums und Percussion sowie der italienische Akkordeonist Luciano Biondini.

Eintritt: 32 €

Veranstalter: Kulturbüro Friedrichshafen

Karten: https://kultur-friedrichshafen.de/rabih-abou-khalil-trio/

Abou Khalil Trio Copyright GertRickmann Wunderlich400

Photo: Gert Rickmann-Wunderlich
Rabih Abou-Khalil - Oud
Jarrod Cagwin - Drums und Percussion
Luciano Biondini - Akkordeon

 


Donnerstag | 23. April 2020 | 20:00 | Bahnhof Fischbach

Der Schlagzeuger Wolfgang Haffner machte früh Karriere: Er war erst 18 Jahre, als ihn Albert Mangelsdorff zum Mitglied seiner Band erkor. Heute ist Haffner ohne Zweifel der bekannteste deutsche Schlagzeuger, national wie international. Er spielte mit der Crème de la Crème der hiesigen Jazzer von Mangelsdorff bis Till Brönner, von Klaus Doldinger bis zu Michael Wollny und ist zugleich auch international erfolgreich. Stars wie Al Jarreau, Pat Metheny, Jan Garbarek, Nils Landgren oder Randy Brecker setzten und setzen auf den unverwechselbaren „Haffner-Touch“, seinen unbestechlichen Drive und seine inspirierende Kreativität. Mit seinen Alben unter eigenem Namen gehört Haffner heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzmusikern und Bandleadern. Auf seinem Album „Kind of Spain“ bringt Wolfgang Haffner gemeinsam mit Alma Naidu (Gesang), Simon Oslender (Keyboard), Christopher Dell (Vibraphon) und Claus Fischer (Bass) die Musik der iberischen Halbinsel mit dem Jazz zusammen.

Eintritt: 32 €

Veranstalter: Kulturbüro Friedrichshafen

Karten: https://kultur-friedrichshafen.de/wolfgang-haffner-band/

WolfgangHaffner Credit AntjeWiech400

Photo: Antje Wiech
Wolfgang Haffner - Drums
Alma Naidu - Gesang
Simon Oslender - Keyboard
Christopher Dell - Vibraphon
Claus Fischer - Bass

 


Zum Seitenanfang